Neue Klänge für die Musiktherapie an der Oberschwabenklinik

Gemeinsam mit der Stiftung Valentina spendet die Bürgerstiftung Instrumente an die Station "Pusteblume".

Gemeinsam mit der Stiftung Valentina spendet die Bürgerstiftung Instrumente an die Station "Pusteblume".

In einer Pressemitteilung vom 21. Oktober 2020 schreibt die Oberschwabenklinik zur Übergabe der gespendeten Musikinstrumente:

Die Musiktherapie auf der Station „Pusteblume“ für Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen Erkrankungen kann sich über neue Instrumente im Wert von 3500 Euro freuen. Bereits zum dritten Mal innerhalb von drei Monaten unterstützt die Stiftung Valentina die jungen Patienten der Oberschwabenklinik. Körperliche Reaktionen auf seelische Belastungen wie schweißnasse Hände, Bauchschmerzen oder Herzrasen kennt jeder. Sie sind normal, wenn sie nur vereinzelt auftreten und machen deutlich, wie Psyche und Körper zusammenhängen. Bei Kindern und Jugendlichen spielt oftmals Stress im familiären oder schulischen Umfeld eine bedeutende Rolle bei der Entstehung von psychosomatischen Erkrankungen. Umgekehrt können aber auch bestehende – oft chronische – körperliche Erkrankungen eine psychische Störung, wie beispielsweise eine Depression, hervorrufen.

Seit 2011 wird der Bereich Kinder- und Jugendpsychosomatik als Kooperation von Oberschwabenklinik und ZfP Weissenau betrieben. Das Team der Station „Pusteblume“ hat im Rahmen ihres ganzheitlichen psychosomatischen Behandlungskonzepts die Aufgabe, denjenigen Kindern und Jugendlichen zu helfen, bei denen eine ambulante Therapie nicht ausreicht oder nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat.

Neben der klassischen Psychotherapie finden hier auch kreative Therapiekonzepte Anwendung. So hilft z. B. die zwei Mal wöchentlich stattfindende Musiktherapie den Jugendlichen dabei zu entspannen, Ängste loszulassen und ihren Gefühlen durch Klänge Ausdruck zu verleihen. „Für viele unserer Patienten ist die Musiktherapie die Lieblingstherapie“, erzählt Dorothea Haney, Musiktherapeutin auf der Station. „Hier gibt es kein „richtig“ oder „falsch“. Der leistungsfreie Raum ist ein Schutzraum, in dem Gefühle verarbeitet werden können.“, so Haney.

Auch den Spendern war es wichtig, dass das gespendete Geld über das medizinisch notwendige Equipment hinausgehe. „Als Bürgerstiftung legen wir besonderen Wert auf kulturelle Unterstützung und Musik ist für mich Kultur“, so Dr. Inge Mauch-Frohn, stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg. Der Stiftung stand die Erbschaft einer verstorbenen Ärztin zur Verfügung, der Kontakt zur Kinderklinik der OSK wurde von den Gründern der Stiftung Valentina, Kurt und Renate Peter, geschaffen. „Es ist unglaublich, wie aktiv Herr und Frau Peter seit dem tragischen Tod ihrer Tochter sind. Da kann man nur staunen!“, so Mauch-Frohn.

Die Stiftung Valentina ist ein Stiftungs fonds unter dem Dach der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg, der schwerstkranke Kinder in der Region Oberschwaben unterstützt.

Auf dem Bild zu sehen sind: v.l.n.r.: Kurt und Renate Peter (Stiftung Valentina), Dr. Inge Mauch-Frohn (Bürgerstiftung Kreis Ravensburg), Dorothea Haney (Musiktherapeutin), Dr. Ute Benz (Leitung Pädiatrische Psychosomatik), Meike Wildenhayn (Stationsleitung)